| Paris Startseite | Notre Dame: Baudenkmal und Sehenswürdigkeit in Paris mit großer Geschichte
 

Allgemeine Info


Anreise Paris

Wissenswertes

Verkehrsmittel

Paris Shopping

Restaurants

Shows / Nachtleben

Stadt bzw. Metroplan

Klima/ Wetter

Attraktionen


Sacré Coeur

Arc de Triomphe

Paris Eiffelturm

Notre Dame

Paris Bastille

Champs Elysées

La Grande Arche

Invalidendom

Pont-Neuf Paris

Louvre

Panthéon

Tour Montparnasse

Katakomben

mehr sehenswertes

Reisebuchung


Hotelbuchung

Linienflüge




Ausflüge




 


Notre Dame
Kathedrale in der Hauptstadt Frankreichs

Notre Dame bedeutet  auf  deutsch "Unsere liebe Frau" und
die Kathedrale wurde der Mutter Jesu geweiht. Hier wurden Könige und
  Königinnen gekrönt. Dies  Bauwerk zählt zu den wichtigsten  Denkmälern  der  Stadt  Paris und gilt somit als Pflichtbesuch. Der  Bau  der  Kirche, im  Stil  der  Früh  und Hochgotik  dauerte  von 1163 - 1345, wobei  Sie in  diesem Zeitraum  viele  Veränderungen erfahren sollte. Sie  musste
oft restauriert  werden, um in  dem Glanz zu erstrahlen, mit dem Sie heute ihre Besucher erfreut. Die  Kathedrale wurde schon  für  Laienschauspiel  und  für Ratssitzungen genutzt
und wenn da  nicht Victor Hugos Werk "Der Glöckner von Notre Dame" gewesen wäre, hätte Sie wohl nicht so einen hohen  Bekanntheitsgrad auf der Welt erreicht. Übrigens gibt es auf der Erde noch weitere Kirchen die den Namen Notre Dame tragen. Vor allem im französisch-sprachigen Raum werden kirchliche Bauwerke des Öfteren so genannt. So gibt es in Ottawa oder auch in Quebec ein Bauwerk mit dem Namen Notre Dame. Das Pariser Baudenkmal liegt in mitten  der "Seine", auf einer kleinen Insel (der Ile de la Cité), die durch mehrere Brücken mit der Stadt  verbunden ist. Der Innenraum der Kathedrale hat eine überwältigende  Länge von  rund  130 m, eine  Breite  von 48 m  sowie  eine  Höhe  von 35  Meter.  Zwölf Millionen


2 Bilder aus dem inneren der
Kathedrale. Links die wunderschön gestalteten Fenster und
oben ein Blick auf den Altar.

Menschen besuchen das monumentale Bauwerk Jahr für Jahr und dabei lässt sie nicht nur der Anblick des grandiosen  Altars  anfangen  zu  schwärmen. Fotografieren ist in der Kathedrale verboten aber kaum jemand hält sich daran. Geöffnet hat das  geschichtsträchtige  Bauwerk von 8.00 - 18.45 Uhr. Diese Zeiten können im  Winterhalbjahr  kürzer ausfallen. Falls Sie den Turm erklimmen  möchten, sollten  Sie frühzeitig vor Ort  sein, da sich nach der Öffnung um
8 Uhr schnell Menschen an sammeln und in den Ferien-zeiten  ist  die  Kathedrale ebenfalls ein beliebtes Aus- flugsziel vieler Schulklassen.
An  Feiertagen  sind  keine Turmbesteigungen
  möglich.
Um  dies
  fantastische Bau-
werk  zu
  besuchen, fahren
Sie   am
   besten   mit  der
Metro. Die  Linie (4)
  bringt

Sie zur Station "Cité" oder Sie benutzen die RER mit der Linie B und verlassen die Bahn an der Station "St-Michel Notre Dame". Von dort sind es noch wenige Meter zu Fuß. An der "Seine" befindet sich auch eine Anlegestelle des Batobus und auch mit normalen Bussen sowie Sight- seeingbussen ist Notre Dame bestens erreichbar.



Impressum - AGB - Kontakt - Datenschutz

Copyright: paris-infoservice.de